georg klein
line
installations

compositions > Lautsprecher & Leisesprecher | loudspeaker & lowspeaker
<< works >>
>> pdf
>> printable fotos
>> music
 

Lautsprecher und Leisesprecher
2010
concert piece for 4 vocal performers and 4 personal loudspeakers

4 loudspeakers in head-size, 4 micros and 4-channel-tape

duration: 10:30

line
Wie in vielen seiner Installationen setzt Georg Kein in seinem Konzertstück gesprochene Sprache ein, die zwischen Sprachklang und Wortbedeutung changiert. Doch im Gegensatz zur installativen Konstellation, in der eine technische Apparatur die Lautsprache digital zerschneidet ("Interaktive Variation"), wird hier die Sprache von den Performern akustisch in kleinste Partikel zerteilt.
Die Stimmperformer imitieren analog eine digitale Technik. Diese wiederum tritt als Zuspiel irritierend mit auf, so dass die Wahrnehmung des Zuhörers gefordert ist, der nicht weiß, welcher Laut nun technisch oder live-akustisch produziert wird. Während in seinen Instrumentalstücken Spiegelgespräche I+II (1998) und sixis (2006) das technische Medium als zeitlicher Spiegel eines akustischen Vorgangs dient, wird hier die akustische Performance zum Spiegel eines technischen Vorgangs: dem des wandernden Zeitfensters über ein akustisches Ereignis, in desem Fall zweier kurzer Worte. Die Lautstärke ergibt sich dabei ausschließlich aus der Kürze bzw. Länge dieses Zeitfensters, das die Performer stets auf einem gleichbleibenden Intensitätslevel produzieren müssen. Doch dies ist nur die “technische” Seite der Komposition, deren andere Seite sich dem Zuhörer von selbst erschließen möge.

unterstützt durch
INM

line