georg klein
line
installations

installationen > wel-come | bien-venue | will-kommen
<< werke >>
>> pdf
>> print fotos
>> sound
 
wel-come | bien-venue | will-kommen
for 22 granulated voices
2003

Stereophone Klanginstallation mit zwei in Sackleinen gehüllten Aktivboxen und einem handschriftlichen Signé

loop: 8min. (innen), 22min.(aussen/Park)
line

wel-come besteht aus kleinsten Sprachfragmenten von 22 verschiedenen Sprecher/innen, die alle dasselbe Wort sprechen in ihren jeweiligen Muttersprachen. Deren Stimmen wurden über ein elektronisches Granular-Verfahren bis zu dem Grad fragmentiert, bei dem der Klang gerade noch charakteristisch für die jeweilige Person ist. Von den Specher/innen wurden ebenfalls die Schriftzüge mit dem Wort in ihrer Landessprache und –schrift gesammelt, und zu einem Signé collagiert.

Das aufgesplittete Begrüßungswort "wel-come, bien-venue, will-kommen, ... " bezeichnet in den unterschiedlichen Sprachen eine utopische Aussicht, ohne zu sagen, was da kommen wird und wie es aussieht. In der Installation zerfallen diese Worte und setzen sich wieder neu zusammen, als individualistischer Stimmenchor.

Das Stück existiert in zwei Versionen: für Innen- und Passagenräume (8min.) als reine Sprachlautversion und für Außenräume wie Parks und Gärten (22min.), bei der die Sprachlaute durch extreme Filterung in Naturlaute und Tierstimmen überzugehen scheinen. Das Stück wurde im Schlosspark Wiepersdorf uraufgeführt, und wurde am Alexanderplatz in Berlin, in der Villa Aurora in Los Angeles sowie weiteren Städten jeweils ortsspezifisch aufgebaut.

Die 22 Sprecher / Sprachen in der Reihenfolge ihres Auftretens:

koreanisch: Unsuk Chin, Komponistin
hindi: Sudhir Kakar, Psychoanalytiker und Romanautor
japanisch: Yoriko Ikeya, Pianistin
portugiesisch: Regina Allgayer-Kaufmann, Musikethnologin
argent./spanisch: Mario Verandi, Komponist
französisch: Blondine Costaz, Schauspielerin
vietnamesisch: Ngyen Van Nam, Musikethnologe
hebräisch: Zoe Tuvia, Sängerin
umbundu: Zito Ferreira, Schlagzeuger
italienisch: Costantino Ciervo, Videokünstler
schwedisch: Olof Lidin, Japanologe
griechisch: Alexandros Droseltis, Komponist
englisch: David Prior, Komponist
holländisch: Kurd van de Velde, Bild. Künstler
türkisch: Fidan Muzaffer, Geschäftsmann
deutsch: Isabel Mundry, Komponistin
chinesisch: Xinping Li, Biochemikerin
russisch: Alexandra Parchina, Sängerin
indonesisch: Rio Reinhardt, Global Production Engineer
arabisch: Farhad Payar, Journalist
ukrainisch: Alan Pogrelinskiy, Student
äthiopisch: Yebegashet Teklu, Amerikanistin

Schlosspark Wiepersdorf
Aug. 2002

Berlin Alexanderplatz
Urban Art Stories
May 2005

Musica Viva Festival Lissabon
Aug. 2008

Villa Aurora, Los Angeles
Oct. 2008

INMM, Darmstadt
April 2011

Bundesfinanzministerium Berlin
Juni 2013
line